Seminarreihe „Entrepreneurship Universität“ und „Forschungsuniversität“

18.08.2016

Deutschland, Niederlande, 12.06. – 18.06.2016

Deutschland, Niederlande, 03.07. – 09.07.2016

Hong Kong, 03.07. – 09.07.2016

Studienreisen für mittlere und höhere Führungskräfte der Hochschulen der Republik Kasachstan im Rahmen der Phase 2. des staatlichen Programms für industriell-innovative Entwicklung Kasachstans mit den Schwerpunkten „Entrepreneurship Universität“ und „Forschungsuniversität“.

Im Juni und Juli 2016 veranstaltete die INTAMT Akademie drei Studienreisen für Führungskräfte kasachischer Hochschulen mit den Schwerpunkten „Entrepreneurship Universität“ und „Forschungsuniversität“ im Rahmen der Phase 2. des staatlichen Programms für industriell-innovative Entwicklung Kasachstans 2015 -2019. Das Programm wurde durch den Erlass Nr. 874 vom 01.08.2014 des kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew ins Leben gerufen. Als Auftragsgeber und Koordinator der Studienreisen agierten die Nasarbajew Universität Kasachstan und die Leadership Foundation for Higher Education, Großbritannien.  An den Studienreisen nahmen mittlere und höhere Führungskräfte von elf führenden Universitäten der Republik Kasachstan teil.

Das Ziel der Studienreisen war die Einführung in die Aktivitäten führender europäischer Forschungs- und Unternehmeruniversitäten in den folgenden Bereichen:


1.1. Konzepte, Arbeitsprinzipien und Aufgaben der Forschungs- und Unternehmeruniversitäten
1.2. Lehr-, Lernmethoden und Technologien des praxisorientieren und projektorientierten Studiums
1.3. Organisation innovativer Forschungen und Gründungsaktivitäten.
1.4.  Praxis der Einbeziehung von Studierenden und Promovierenden in die Forschung im Rahmen des Studiums
1.5. Schwerpunkte der Forschungs- und Gründerförderung sowie ihre Infrastruktur
1.6. Tätigkeit der Infrastruktureinheiten der Universität im Bereich Forschungs- und Gründerförderung
1.7. Förderung innovativer Gründungen von Studierenden und Alumni.
1.8. Kommerzialisierung von Ergebnissen der Forschungsprojekten und Zusammenarbeit der Universität mit der Wirtschaft und Industrie.

Vom 12. bis 18. Juni 2016 hatten 25 Leiter, Professoren und Dozenten kasachischer Universitäten die Gelegenheit, einen Einblick in die innovativen Erfahrungen im Bereich Lehre und R&D-Aktivitäten der Entrepreneurship Universitäten in den Niederlanden (Universität Twente, Hanzehogeschool Groningen) und in Deutschland (Westfälische Wilhelms-Universität Münster) zu gewinnen.

Vom 3. bis 9. Juni 2016 lernten 25 Leiter, Professoren und Dozenten kasachischer Universitäten innovative Erfahrungen im Bereich Lehre und R&D-Aktivitäten der Forschungsuniversitäten Deutschlands (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Fachhochschule Düsseldorf) und der Niederlande (Universität Maastricht) kennen.

Vom 3. bis 9. Juni 2016 erhielten 25 Leiter, Professoren und Dozenten kasachischer Universitäten einen Überblick über die Arbeit der Forschungsuniversitäten in Hongkong (Universität Hongkong, Chinesische Universität Hongkong, die Hong Kong University of Science and Technology, die Städtische Universität Honkong).

Im Laufe der Studienreisen haben die Teilnehmer umfassende Informationen über die Aktivitäten der Forschungsuniversitäten und  Entrepreneurship Universitäten Deutschlands, der Niederlande und Hongkongs erhalten, die sie bei der Umsetzung ähnlicher Konzepte in Kasachstan anwenden können. Die Teilnehmer der Studienreise zeigten großes Interesse an den Inhalten der Veranstaltungen und waren sehr engagiert. Die Leiter der Studienreise aus Kasachstan und Großbritannien sowie die Teilnehmer selbst hoben die hohe organisatorische und wissenschaftliche Ebene der Veranstaltungen hervor. Die Ziele der Studienreisen wurden erfüllt. 

Zurück